Department für Geschichte
Gisela Hürlimann

Gisela Hürlimann

  • Neuer Zirkel 3 (Klingel Technikgeschichte)

Forschung und Lehre

 

Neuere Publikationen

  • Switzerland as a laboratory for fiscal federalism and global giscal governance, in: economic sociology – the european electronic newsletter, 21:2, March 2020, S. 15-25 (https://econsoc.mpifg.de/)
  • Marktgerechtigkeit und Steuer(un)gerechtigkeit. Internationale Ordnungsvorstellungen und die schweizerischen Steuerwelten, in: Günther Schulz (Hg.): Ordnung und Chaos – Trends und Brüche, (VSWG-Beihefte), Stuttgart 2019, S. 187-204.
  • Flores, Juan, Gisela Hürlimann, Luigi Lorenzetti, Hans-Ulrich Schiedt (Hg.), Zahlen und Texte. Der Platz quantitativer Ansätze in der Wirtschafts- und Sozialgeschichte (Schweizerisches Jahrbuch für Wirtschafts- und Sozialgeschichte, Band 33), Zürich: Chronos 2019.
  • Huerlimann, Gisela, W. Elliot Brownlee, Eisaku Ide (eds.), Worlds of Taxation. The Political Economy of Taxing, Spending, and Redistribution since 1945, Basingstoke: Palgrave Macmillan, 2018.
  • Download Publikationsliste
  • Siehe auch auf Research Gate

CV

  • Oktober 2019-September 2020: Vertretungsprofessorin für Technikkulturwissenschaften am Department für Geschichte des KIT
  • 2019/2020 Lehraufträge an den Universitäten Freiburg (Schweiz) und Bern
  • April-September 2017 Vertretungsprofessur für Technikgeschichte an der TU Berlin
  • 2014-2020 Oberassistentin an der Professur für Technikgeschichte der ETH Zürich
  • 2012-2015 Oberassistentin an der Forschungsstelle für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte der Universität Zürich
  • August 2011- Januar 2012 Oberassistentin, Koordinatorin der Doktoratsstufe am Historischen Seminar der Universität Zürich
  • 2009-2012 Stipendiatin des Schweizerischen Nationalfonds fürs Forschungsprojekt: Die Sozialpolitik des Steuerstaats: Umverteilungswirkungen der schweizerischen Steuerpolitik 1959-1993
  • April 2006-Dezember 2008 Koordinatorin und Koautorin von Economic and Social History Online (E-Learning-Plattform), Universität Zürich
  • 2006 Promotion zur Dr. phil. an der Universität Zürich
  • 2003-2006 Stipendiatin des Schweizerischen Nationalfonds fürs Forschungsprojekt: Innovationsprozesse und institutioneller Wandel in öffentlichen Unternehmen in der Schweiz – das Beispiel der SBB, 1970- 2000
  • 2002-2006 Wissenschaftliche Mitarbeiterin / Projektleiterin im Schweizerischen Bundesarchiv, Bern
  • 2001-2002 Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projekt: Zwangsmassnahmen in der Psychiatrie und durch Sozialbehörden 1870 – 1970 (Kanton Zürich)
  • 2000 Lizentiat in Allgemeine Geschichte, Sozial- und Wirtschaftsgeschichte und spanischer Literatur an der Universität Zürich

Fellowships, Auszeichnungen

  • Dezember 2016-Februar 2017 Guest Scholar, Department of Sociology, UC San Diego
  • Juli 2015-September 2015 Visiting Professor, Graduate Institute of Economics, Kyoto University
  • Juni 2014-März 2015 Fellow for Economic and Social History, German Historical Institute, Washington DC
  • 2004 Förderpreis der Deutschen Gesellschaft für Geschichte der Medizin, Naturwissenschaft und Technik (DGGMNT) für den Forschungsbericht: Zwangsmassnahmen in der Zürcher Psychiatrie, 1870 – 1970 (zusammen mit Marietta Meier und Brigitta Bernet)

Funktionen und Mitgliedschaften

  • Vorstandsmitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialgeschichte SGWSG-SSHES

  • Redaktionsmitglied von traverse – Zeitschrift für Geschichte / revue d’histoire

  • Mitglied des DFG-Netzwerks Doing Debt / Schulden machen

  • Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Technikgeschichtlichen Tagungen der Stiftung Eisenbibliothek

  • Mitglied der Schweizerischen Gesellschaft für Geschichte (SGG), der European Business History Association EBHA und der Gesellschaft für Unternehmensgeschichte GuG e.V.