Hinweisschild auf GottesdiensteQuelle: Wikipedia

Kirchliche Zeitgeschichte in Deutschland nach 1945. Ein Überblick

  • Ansprechperson:

    Rolf-Ulrich Kunze

In einem Gesamtüberblick sollen die wesentlichen Entwicklungen, Unterschiede und Gemeinsamkeiten der katholischen und evangelischen kirchlichen Zeitgeschichte nach 1945 monographisch dargestellt werden. Dabei wird es zunächst um die Verschiedenheiten der thematischen und fachlichen Ausrichtung ihrer Kontexte gehen. Während die katholische kirchliche Zeitgeschichte u. a. in den Veröffentlichungen der Kommission für Zeitgeschichte traditionell von Historikern geprägt wird, ist die evangelische kirchliche Zeitgeschichte bis zum heutigen Tag von Theologinnen und Theologen dominiert. Die katholische kirchliche Zeitgeschichte hat grundlegende, auch vergleichende Studien zur Sozial- und Mentalitätsgeschichte katholischer Milieus vorgelegt. Die evangelische kirchliche Zeitgeschichte behauptet einen Schwerpunkt in der Theologie- und Intellektuellengeschichte. Die Protestantismusforschung tut sich wesentlich schwerer mit dem Thema des politischen Protestantismus als die Katholizismusforschung mit dem politischen Katholizismus, was mit zum Teil mit der Institutionengeschichte der evangelischen Kirchenkampfforschung seit den 1950er Jahren zu tun hat.

 

Die Darstellung versteht sich als Gesellschafts-, Mentalitäts- und Wissenschaftszeitgeschichte der deutschen Katholizismus- und Protestantismusforschung.

 

Graphik: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Hinweisschild_auf_Gottesdienste_-_Evangelischer_Gottesdienst,_Verkehrsblatt_1960.svg, gemeinfrei.