Home  | Impressum | Datenschutz | Sitemap | KIT

Populismus und Nationalismus unter uns – nicht bei den anderen

Populismus und Nationalismus unter uns – nicht bei den anderen
Tagung:

Vortrag Prof. Dr. Rolf-Ulrich Kunze, Populismus und Nationalismus unter uns - nicht bei den anderen

Tagungsort:

Evang. Christuskirche Karlsruhe, Kapelle

Datum:

17. September 2017

Referent:

Prof. Dr. Rolf-Ulrich Kunze

Zeit:

11.30

Populismus und Nationalismus unter uns – nicht bei den anderen

Der Landesbischof hat sich zu Jahresbeginn zur Dialogkultur geäußert: „Als Kirchen setzen wir uns dafür ein, dass Menschen einander mit Respekt begegnen. (…) Wir wehren uns gegen alles, was Feindschaft sät oder Vorurteile bestärkt. Andererseits wollen wir nicht unter uns bleiben, sondern suchen das Gespräch auch mit den Menschen, die andere Meinungen vertreten (…). Wir brauchen eine Gesprächskultur, die einen respektvollen Umgang miteinander einübt (…)“ Aber wie begegnen wir Populismus und Nationalismus in nächster Nähe, also auch in Kirche und Gemeinden? Die historische Nationalismus- und Populismusforschung hat mit diesen Fragen einige Erfahrung, über die Pfarrerin Susanne Labsch und Prof. Rolf-Ulrich Kunze diskutieren. Dabei geht um die Haltung, die der Landesbischof angemahnt hat: „Wir müssen rauskommen aus der Vorstellung: Freiheit, das ist vor allem mein Recht, mein Vorteil, ich zuerst. Sich in die anderen hinein zu versetzen, ist nicht immer leicht oder einfach. Aber der andere Mensch ist mir von Christus anvertraut. Er oder sie ist von Christus geliebt wie ich. Das ermöglicht einen respektvollen, achtsamen Umgang miteinander.“

 

Literatur: Rolf-Ulrich Kunze, Nation und Nationalismus, Darmstadt 2005; http://www.pkm.kit.edu/kit_experten_ru-kunze.php; das Interview von Landesbischof Prof. Cornelius-Bundschuh mit dem epd: http://www.ekiba.de/html/aktuell/aktuell_u.html?&&&cataktuell=&m=19431&artikel=12203&stichwort_aktuell=&default=true

 

Prof. Dr. Rolf-Ulrich Kunze ist Gemeindemitglied der Christuskirche und lehrt Neuere und Neueste Geschichte am Karlsruher Institut für Technologie (KIT)