Willkommen am Department für Geschichte

Über uns

Das Department für Geschichte am KIT hat in Forschung und Lehre zwei Schwerpunkte: Die Kulturgeschichte von Technik und Umwelt einerseits sowie die Politische und die Allgemeine Geschichte andererseits. Unsere Lehre bieten wir im Studiengang Europäische Kultur und Ideengeschichte an der KIT Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften sowie für andere Fächer aus den Geistes- und Technikwissenschaften an.
 
In der Kulturgeschichte der Technik liegt ein Schwerpunkt auf der Mobilitätsgeschichte. Weitere Themen sind die Geschichte technischen Wissens und des Ingenieurberufes. Besonderes Interesse gilt der praxisorientierten Vermittlung technikhistorischen Wissens. Die Politische Geschichte konzentriert sich auf die Geschichte Europas im 19. und 20. Jahrhundert. Weitere aktuell verfolgte Forschungsthemen sind u.a. die Hochschulgeschichte und die Familiengeschichte. Darüber hinaus sind wir Ansprech- und Kooperationspartner für historische Themen am KIT sowie in Stadt und Region Karlsruhe, insbesondere für die Medien.

Als Teilinstitut des Instituts für Technikzukünfte bringen wir Forschungsergebnisse der Technik- und Umweltgeschichte in gesellschaftliche Debatten um Zukunftsfragen ein. Technikzukünfte definieren wir als die Arten und Weisen, wie Gesellschaften über den zukünftigen Einsatz von Technik kommunizieren - ob sprachlich, durch Bilder oder über Emotionen. Die historische Perspektive deckt damit langfristige Kontinuitäten oder Brüche in der Kommunikation über zukünftige technische Entwicklungen auf.

Auf unserer Homepage finden Sie Informationen zu unseren Forschungsprojekten, zu unseren Aktivitäten in Studium und Lehre, zu den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern - und zur Geschichte des Departments.

 

Aktuelle News

Foto vom Eingang zum Ulmer Konzentrationslager Oberer Kuhberg mit Teilnehmern der ExkursionM. Eckenfels / CC-BY-NC-SA 4.0
Exkursion zur KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg (Ulm)

Am 10. Februar besuchten Andrea Acle-Kreysing und Désirée Schauz mit ihren Seminarteilnehmer:innen die KZ-Gedenkstätte Oberer Kuhberg in Ulm, einem der frühen Konzentrationslager. Die Exkursion ermöglichte eine Finanzierung der Fachschaft GeistSoz  – herzlichen Dank!

Weitere Infos
Online-Veranstaltung: Potentiale von historischen Schulgebäuden

Der Round Table am Mittwoch, 7. Februar 2024, 17:30h, mit FachvertreterInnen aus Architektur, Architekturgeschichte sowie Stadt- und Regionalplanung entwickelt Perspektiven der denkmalgerechten Sanierung und Erweiterung von historischen Schulgebäuden. Im Mittelpunkt stehen zwei Dortmunder Schulgebäude aus den Jahrzehnten um 1900, deren Erhalt aus denkmalpflegerischer wie ökologischer Perspektive wünschenswert ist. Wolfgang Sonne, TU Dortmund: Die kulturhistorische Dimension am Beispiel des Denkmals Kreuzschule in Dortmund (1913); Eva Reber, BDA: Die konzeptionelle Dimension am Beispiel der Studie zur Erweiterung der Dortmunder Mörike-Grundschule (1891); Marcus Patrias, BDA: Die baukonstruktive Dimension - „Dauerhaftigkeit im Wandel" - Schulbau im nahezu geschlossenen System; Thomas Eltner, TU Dortmund: Die gesellschaftliche Dimension im Zusammenspiel beteiligter Institutionen, sozialer Herausforderungen und politischer Zielsetzungen; Moderation: Stefan Poser, Department für Geschichte (stefan.poser@kit.edu).

 

 

Link zum Zoom-Meeting
Finalistinnen bei der Preisverleihung des Maria Gräfin von Linden Preises in Stuttgart im November 2023VBWW
Maria Gräfin von Linden-Preis: Nicole Hesse als Finalistin ausgezeichnet

Im November verlieh der Verband Baden-Württembergischer Wissenschaftlerinnen den diesjährigen Maria Gräfin von Linden-Preis in den Kategorien Lebenswissenschaften und Geistes-/Sozialwissenschaften im Heidelberg Center for American Studies. Nicole Hesse (im Foto 3.v.r.) wurde mit ihren Forschungen zur Windenergienutzung und deren Bedeutung für gegenwärtige Debatten als eine von vier Finalistinnen in den Geistes-/Sozialwissenschaften ausgezeichnet. Die Veranstaltung widmet sich alle zwei Jahre der Sichtbarmachung weiblicher Forschung und Exzellenz in Baden-Württemberg.

 

Link zur Veranstaltung
Ausschnitt aus dem Programm des Workshops "Krisenhaftes Europa, Utopie Lateinamerika" in Berlin von 11.-13.01.2024HU Berlin
Workshop zu Positionen jüdischen Schreibens zwischen Europa und Lateinamerika

Vom 11. bis 13. Januar fand in Berlin ein internationaler Workshop statt, "Krise Europa, Utopie Lateinamerika. Positionen jüdischen Schreibens zwischen "Alter" und "Neuer" Welt". Der Workshop wurde von Andrea Acle-Kreysing mitorganisiert, die einen Vortrag über die erste deutsche antifaschistische Organisation in Mexiko und ihren Kampf gegen Rassismus und Antisemitismus hielt.

Symbolbild für Interview: Mikrofon im Tonstudiospoiu23 / Pixabay
Podcast: „Düstere Aussichten für die 20er Jahre des 21. Jahrhunderts “

Teilnahmslosigkeit und Überdruss als Reaktionen in der deutschen Gesellschaft auf Gewalt und Nationalismus - im  Gespräch mit Stefan Fuchs (ZAK) gibt Rolf-Ulrich Kunze einen Rückblick über politische Schlüsselgeschehnisse im vergangenen Jahr sowie eine perspektivische Einschätzung zur globalen Multikrise.

Link zum Podcast
Foto von Heinz Pollmann: Fischer auf Fischkutter beim Ausnehmen von FischenBR / Heinz Pollmann
Podcast: MENSCH UND MEER - Geschichte der Hochseefischerei

Technische  Innovationen wie das Dampfschiff, der Einsatz von Schleppnetzen und das Kühlen mit Eis führten bereits in den 1880er Jahren zu einer neuen Dimension in der deutschen Hochseefischerei. Ole Sparenberg gibt einen Einblick über Entstehung und Problematiken des industriellen Fischens auf hoher See in der Podcast Serie "Alles Geschichte - History von Radiowissen" des BR. Den Beitrag gibt es zum Nachhören über den folgenden Link.

Link zum Podcast
Ausschnitt: Glöckchen am TannenbaumPeggy Choucair, Pixabay
Das Department wünscht ein gutes Neues Jahr 2024!

Wir wünschen allen erholsame Semesterferien, frohe Weihnachtsfeiertage und einen guten Start ins Neue Jahr 2024!

Teaser Jahrestag Wannsee-KonferenzGHWK
Konferenz : Demokratie stärken in Wannsee

Anlässlich des 82. Jahrestages der Wannsee-Konferenz veranstaltet die Gedenkstätte eine Diskussionsrunde zu der Frage, welche Handlungsmöglichkeiten es heute gibt, um antidemokratischen Strukturen entgegenzutreten. Bei der Tagung am 21. Januar 2024 wird Désirée Schauz in einer Expertenrunde das Thema "Von der Weimarer Republik zum Nationalsozialismus: Das Versagen der gesellschaftlichen Eliten" diskutieren.

Weitere Infos
Foto (v.l.): Friedrich Steinle, Gisela Hürlimann, Franziska Eggimann, Marcus PopplowF. Eggimann
Tagung: Qualität und Sicherheit

Die 43. Technikgeschichtliche Tagung der Eisenbibliothek in Schaffhausen/CH widmete sich dem Thema „Gut, haltbar, sicher. Ansprüche an Qualität und Sicherheit von Technik in der Geschichte“. Marcus Popplow bereitete die Tagung als Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats (Foto) inhaltlich mit vor, Nicole Hesse sprach zu Fragen der Sicherheit und Effizienz in der Windenergienutzung. Die Tagungsbeiträge werden in der Zeitschrift Ferrum publiziert.

Post auf Instagram: Vorstellung unserer Tutorin Alissa SchneiderKIT
Folgt uns auf Instagram

Ihr findet uns auf Instagram unter @kitgeschichte. Wir berichten dort u.a. über Neues aus dem Department für Geschichte, stellen die Mitglieder unseres Teams in Lehre und Verwaltung vor und weisen auf wichtige Veranstaltungen und Termine hin.

Link zum Kanal
Buch-Cover der Neuerscheinung Zu Gast im AutomatenWaxmann
Neuerscheinung: Zu Gast im Automaten

Der Band von Alwin J. Cubasch beleuchtet Aufstieg und Fall der Automatenrestaurants im Berlin der Jahrhundertwende und wirft damit ein Schlaglicht auf Reichweite und Grenzen des technologischen Gestaltungswillens der Hochmoderne. Das Buch ist in der Reihe Studien zur Geschichte von Technik, Arbeit und Umwelt erschienen, herausgegeben von Marcus Popplow und Torsten Meyer.

Link zum Verlag
Foto Désirée SchauzD. Schauz
Désirée Schauz übernimmt Vertretungsprofessur Technikkulturwissenschaft

Im Wintersemester 2023/24 übernimmt PD Dr. Désirée Schauz (Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam) die Lehrstuhlvertretung am Department für Geschichte. Schauz hat an der Philosophischen Fakultät der Uni Köln promoviert und war Forschungsstipendiatin des Deutschen Historischen Instituts London. Ihre Lehrveranstaltungen im Wintersemester sind hier verlinkt. Herzlich willkommen!

Weitere Infos
Foto: Junge Frau trägt Ghettoblaster auf der SchulterBadisches Landesmuseum, Foto: ARTIS – Uli Deck
"Die 80er" im Badischen Landesmuseum - Ausstellung vom 17.6. bis 25.2.24

Am 17. Juni 2023 eröffnet im Badischen Landesmuseum die Ausstellung Die 80er. Sie sind wieder da. Es handelt sich um ein großes Panorama des Schlüsseljahrzehnts. Rolf-Ulrich Kunze hat eine Einführung zum globalgeschichtlichen Rahmen für den Katalog geschrieben, sein Bruder Heinz Rudolf Kunze, Musiker und Autor, ein Exponat für die Schau zur Verfügung gestellt.

Link zur Ausstellung
Studienanfänger im Hörsaal bei der Erstsemesterbegrüßung des KITKIT
Begrüßung der Erstsemester

Das Wintersemester beginnt!

Am Montag, 23.10.2023, finden die Erstemesterbegrüßungen für den Studiengang Europäische Kultur und Ideengeschichte statt (für den BA und das Ergänzungsfach Geschichte: 11.45-13.00 Uhr, für den MA 13.00-14.00 Uhr, jeweils Geb. 30.91, R012).

Symbolbild für Klimaveränderung: Kleine grüne Pflanze auf ausgetrocknetem WüstenbodenMario / Pixabay
Ankündigung Ringvorlesung

Die Vorlesungsreihe Nachhaltig in die Katastrophe – Historische Perspektiven auf aktuelle Umweltdebatten greift mit drei thematischen Schwerpunkten aktuelle Debatten zu Nachhaltigkeit, Umwelt und Klima auf und erweitert diese um historische Perspektiven. Expertinnen und Experten betrachten Themen wie Nahrungsmittelproduktion, Ökonomie oder Ungleichheit. Die Reihe findet ab Dienstag, 24. Oktober 2023, 18.30 Uhr, NTI Hörsaal, Geb. 30.10, Engesserstraße 5 wöchentlich und in Kooperation mit dem ZAK statt. Das vollständige Programm ist hier verlinkt:

Programmübersicht
Buntstifte in vielen verschiedenen Farben, aufeinander gestapeltK. Bergmann / Pixabay
Neue Kurse für das Wintersemester online!

Im kommenden Wintersemester werden wieder zahlreiche neue Seminare und Vorlesungen im Studiengang EUKLID angeboten. Diese können auf den Seiten des Campus Management, auf der Seite Lehrveranstaltungen des Department für Geschichte sowie in ILIAS aufgerufen werden.

Flyer Infos zur O-Phase der Fachschaft GeistSoz am KITGeistSoz/KIT
Orientierung in der O-Phase

In der Orientierungs-Phase eine Woche vor Beginn der Vorlesungszeit bietet euch die Fachschaft GeistSoz alle wichtigen Infos zum Studienstart. Infos gibt's auch auf Instagram @fachschaftgeistsozkit

mehr
Flammarions Holzstich zeigt einen auf der Erdscheibe knieenden Mönch (1888), der hinter das Himmelsgewölbe schautCC BY 0
Vortrag zu Irrtümern der Wissenschaften

Im Leben schlechthin, in den verschiedensten Wissenschaften wimmelt es geradezu von Irrtümern – einige möchte Renate Dürr in ihrem Vortrag etwas näher anschauen. Die Termine sind Montag, 13.11.2023, 9.45 – 11.15h und Montag, 15.1.2024, 9.45 – 11.15h im ZAK, Geb. 01.87.

Weitere Infos
Foto eines fahrenden roten VW BeetleRaphael Stäger / Pixabay
Das Auto als Freiheitsmaschine

Der Deutschlandfunk behandelt in der Podcast-Reihe "Der Rest ist Geschichte" immer wieder technikhistorische Themen. Zuletzt wurde Kurt Möser ausführlich zur Tradition des Automobils als Freiheitsmaschine interviewt.

Link zum Podcast
Bunter Infoflyer zum Jubiläumssymposium der Deutschen Arbeitsgemeinschaft von Sportmuseen, Sportarchiven und SportsammlungenDAGS
Jubiläumssymposium zur Sportgeschichte

Gerne weisen wir auf das Jubiläums-Symposium der Deutschen Arbeitsgemeinschaft von Sportmuseen, Sportarchiven und Sportsammlungen e.V. (DAGS) hin, welches am 12./13. Oktober 2023 in Maulbronn zum Thema Den Sport organisieren. Zur Geschichte und Zukunft der Sportvereine und -verbände in Deutschland unter Beteiligung des KIT (Institut für Sport und Sportwissenschaft IfSS) stattfindet. Anmeldeschluss ist am 5.10.2023.

mehr
Gemälde von Herri met de Bles - Berglandschaft mit der Flucht nach Ägypten, nach 1525CC0 / Ophelia2 /Commons
Podcast: Aus der Vergangenheit lernen?

Im vierten Beitrag der Podcast-Reihe des KIT-Zentrums Klima und Umwelt spricht Marcus Popplow mit Joshua Bayless über Themen und Forschungsansätze der Technik- und Umweltgeschichte.

Link zum Podcast
Foto von oben: ein Autobahnkreuz in einer Stadt mit Verkehr, Häusern, ParksPexels / Pixabay
Kurt Möser bei Past Forward/MDR

In der Sendung "Past Forward" des MDR kommentiert Kurt Möser die Debatte um das Tempolimit aus historischer Sicht (Minute 15:30 - 20:20).

Buch-Cover der Neuerscheinung Jahrbuch  Universitätsgeschichte beim Franz Steiner VerlagFranz Steiner Verlag
Neuerscheinung

Der Themenschwerpunkt Technische Hochschulen - Perspektiven der Universitätsgeschichte im neu erschienenen Jahrbuch für Universitätsgeschichte (Franz Steiner Verlag) geht auf eine von Anton F. Guhl am Department für Geschichte organisierte Ringvorlesung zurück. TH/TU-Geschichte wird hier als Teil einer integrierten Hochschulgeschichte untersucht. Herausgeber des Schwerpunktes sind Anton F. Guhl und Marcus Popplow.

Link zum Verlag
Buch-Cover der Neuerscheinung Historische Produktionslogiken technischen Wissens beim Waxmann VerlagWaxmann
Neuerscheinung

Unter dem Titel Historische Produktionslogiken technischen Wissens ist ein neuer Band der vom Department mit herausgegebenen „Studien zur Geschichte von Technik, Arbeit und Umwelt“ im Waxmann Verlag (Münster) erschienen. Die Beiträge sind Helmut Maier zum 65. Geburtstag gewidmet und greifen aktuelle, interdisziplinäre Themen der Technik-, Umwelt- und Wissenschaftsgeschichte auf.

Link zum Verlag
Titelblatt der "Gesetze der Großherzoglich Badischen Polytechnischen Schule Carlsruhe", 1857 in der digitalen Sammlung der Badischen Landesbibliothek KarlsruheBLB Karlsruhe
Digitalisierungsprojekt: 200 Jahre Bildungsgeschichte in Baden jetzt online

95.500 Seiten aus historischen Quellen zur badischen Bildungsgeschichte hat die Badische Landesbibliothek in den letzten Jahren digitalisiert: zu Karlsruhe finden sich Dokumente zu „Gymnasium illustre“, Polytechnischer Schule, TH Karlsruhe und KIT. Der Abschluss des Projektes findet am 25. Juli 2023, 19 Uhr, im Vortragssaal der BLB statt. Tobias Markowitsch, Silke Zimmer-Merkle, Alex Winkler (EUKLID), Klaus Nippert (KIT Archiv) und Gerrit Heim (BLB) werden sich multiperspektivisch dieser langen Historie annähern. Die Veranstaltung steht auch im Kontext der Jubiläumfeierlichkeiten „200 Jahre Polytechnische Hochschule“, welche das KIT 2025 begehen wird.

Link zum BLB Veranstaltungskalender

Veranstaltungskalender